top of page

H- Factor Führung: Warum moderne Führungskräfte Mindful Leadership beherrschen sollten

In einer Welt, geprägt von Digitalisierung, konstantem Wandel und globaler Vernetzung, stehen Führungskräfte vor neuen Herausforderungen. Traditionelle Führungsansätze reichen nicht mehr aus, um in dieser schnelllebigen Umgebung erfolgreich zu sein. Die Anforderungen der Mitarbeiter:innen haben sich verändert, und die Notwendigkeit einer einfühlsamen und empathischen Führung wird immer deutlicher. In dieser dynamischen Arbeitswelt gewinnt "Mindful Leadership" zunehmend an Bedeutung.





Die Veränderungen in der Arbeitswelt

Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUCA). Althergebrachte Prozesse und Strategien verlieren rasch an Relevanz, während die Erwartungen der Mitarbeiter:innen an ihre Führungskräfte steigen. Laut einer Studie von AVANTGARDE Experts im Jahr 2023 suchen Mitarbeiter:innen vor allem eines bei ihren Vorgesetzten: Empathie. Ein Verständnis für ihre Bedürfnisse und eine einfühlsame Führungsperson sind nun die entscheidenden Aspekte.


Gleichzeitig spüren Führungskräfte selbst den Druck, der durch die gesteigerte Arbeitsbelastung der letzten Jahre entstanden ist. Der Wandel zur Wissensgesellschaft und die digitale Transformation fordern Führungskräfte zu Remote Leadership heraus. In dieser herausfordernden Umgebung ist es essenziell, sich den Bedingungen anzupassen und neue Fähigkeiten zu entwickeln.


Der Aufstieg des Mindful Leadership

Die heutigen Mitarbeiter:innen erwarten von ihren Führungskräften bestimmte Eigenschaften, wie eigenverantwortliches Arbeiten, wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe, Flexibilität und ein förderndes Umfeld für Innovation. Um diesen Erwartungen gerecht zu werden, müssen Führungskräfte ihr Fähigkeitenrepertoire erweitern, insbesondere im Bereich der Soft Skills wie Empathie. Hier kommt das Konzept des "Mindful Leadership" ins Spiel.


Mindful Leadership bedeutet, Führung mit Achtsamkeit zu praktizieren. Während Achtsamkeit in der Vergangenheit oft mit Esoterik in Verbindung gebracht wurde, ist sie heute eine wissenschaftlich anerkannte und relevante Führungseigenschaft. Studien zeigen, dass Achtsamkeit und ein achtsamer Führungsstil das Stressniveau von Führungskräften reduzieren können. Durch Achtsamkeit lernen Führungskräfte, in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren, besser mit ihren Teammitgliedern umzugehen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.


Die Grundlagen der Achtsamkeit

Achtsamkeit bezieht sich auf eine bewusste und nicht wertende Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment. Eine achtsame Führungskraft akzeptiert die aktuelle Situation ohne Bewertung und nimmt ihre Gedanken, Gefühle und körperlichen Empfindungen bewusst wahr. Diese Technik ermöglicht es, alte Denkmuster aufzulösen und Selbstbewusstsein zu steigern.


Achtsamkeit schafft die Grundlage für bewusste Entscheidungen und angemessenes Verhalten, da sie das Zeitfenster zwischen Reiz und Reaktion vergrößert. In einer von Stress geprägten Arbeitswelt bietet Achtsamkeit die Möglichkeit zur Regeneration von Körper und Geist und das Treffen von bewussten Entscheidungen.


Die Merkmale einer achtsamen Führungskraft

Eine achtsame Führungsperson beherrscht vor allem die Kunst der Selbstführung. Indem sie ihre eigenen Werte, Motive und Handlungen bewusst steuert, kann sie auch andere erfolgreich führen. Eine achtsame Führungskraft zeichnet sich durch fachliche Kompetenz in Bereichen wie Mitarbeiterführung, Teamleitung und Kommunikation aus. Sie pflegt einen wertschätzenden Umgang mit ihren Mitarbeitenden, achtet auf Nachhaltigkeit und dient als Vorbild nicht zuletzt für körperliche und seelische Gesundheit.



Unternehmen setzen auf Mindful Leadership

Unternehmen erkennen die Vorteile von Achtsamkeit in der Führung. Google war ein Vorreiter in diesem Bereich und etablierte bereits 2007 ein Meditationsprogramm namens "Search inside yourself". Unternehmen wie SAP, Siemens, Merck und die Deutsche Bank bieten Achtsamkeitstrainings für Mitarbeitende und Führungskräfte an. Achtsamkeit fördert nicht nur die Gesundheit der Mitarbeitenden, sondern auch die Kreativität, Produktivität und Mitarbeiterbindung.


Die Vorteile von Mindful Leadership

Für Führungskräfte und Unternehmen bietet Mindful Leadership zahlreiche Vorteile. Eine achtsame Führungskraft kann stressige Situationen besser bewältigen und ihre Konzentration und Kreativität steigern. Achtsamkeit fördert die Selbst- und Fremdwahrnehmung, schult emotionale Intelligenz und ermöglicht einen authentischen Führungsstil. Unternehmen profitieren von gesteigerter Mitarbeitermotivation, und erhöhter Produktivität.


In einer sich ständig verändernden Arbeitswelt ist Mindful Leadership mehr als nur ein Trend – es ist eine unverzichtbare Führungskompetenz, die moderne Führungskräfte beherrschen sollten, um sowohl ihre eigene Leistungsfähigkeit als auch die ihrer Teams zu optimieren.


Mindfulness spielt in allen unserer Angebote eine zentrale Rolle.

0 Ansichten

Comments


bottom of page